Bettlerhymne

Wir sind arme Bettelleute, haben dem Reichtum abgeschworn

wir hätten ihn ja sonst eh nur verloren

Ja wir sind arme Bettelleute, doch wir wollen gar nicht mehr

So'n voller Silberbeutel wär uns viel zu schwer

So'n voller Silberbeutel wär uns viel zu schwer

Und was damit alles passieren kann

da entwickelt man doch schnell nen großen Überwachungswahn

da bleibn wir lieber arm und denken nicht lang nach

und haben einen tiefen ruhigen Schlaf


Wir sind arme Bettelleute, tragen keinen teuren Schmuck

für uns ist ein Lächeln Schmuck genug

Ja wir sind arme Bettelleute, doch wir wollen garnicht mehr

son Prachtgoldring der wär uns viel zu schwer

son Prachtgoldring der wär uns viel zu schwer

Und was damit alles passieren kann

da entwickelt man doch schnell nen großen Überwachungswahn

da bleibn wir lieber arm und denken nicht lang nach

und haben einen tiefen ruhigen Schlaf


Denn wir sind Habenichtse und wir haben nicht viel

außer Gold in unsern Herzen, ein bisschen musisches Gefühl

denn das große Lebensglück hängt nicht an Gut und nicht an Stück

und wir wollen nicht mehr, denn wer nichts hat kann nichts verlieren

wir leben den Moment und müssen nicht nach Reichtum gieren

als fröhlich Bettelmanngesell vergeht das Leben nicht so schnell

Hey Ja, Hey Ja

Unser Glück hat nen einfachen Grund

Hey Ja, Hey Ja

Wir leben von der Hand in den Mund


Wir sind frohe Vagabunden, lieben Liebe, Luft, Musik

und genießen all das Gute, was geschieht.

Ja wir sind frohe Vagabunden, denn wir tun nur was wir wollen,

wir schöpfen unser Leben aus dem Vollen

wir schöpfen unser Leben aus dem Vollen

und was man da so alles erleben kann

da kommt man schon ins Schmunzeln so dann und wann

darum sind wir gerne arm und denken nicht lang nach

und haben einen tiefen ruhigen Schlaf


Wir sind frohe Vagabunden leben einfach in den Tag

wir nehmen, was grad kommt weils uns behagt

Ja wir sind frohe Vagabunden, sind grad da wos uns gefällt

denn unser Heim das ist die ganze Welt

denn unser Heim das ist die ganze Welt

und was man da so alles erleben kann

da kommt man schon ins Schmunzeln so dann und wann

darum sind wir gerne arm und denkn nicht lang nach

und haben einen tiefen ruhigen Schlaf


Denn wir sind Habenichtse…


Wir sind arme Musikanten, wir singen am Tag und in der Nacht

das hat uns noch immer Glück gebracht

Ja wir sind arme Musikanten, die Musik ist unser Brot

wir singen auch ganz sicher noch im Tod

wir singen auch ganz sicher noch im Tod

und hört Ihr den fröhlich Klang erklingen

lasst ihr doch sicher gerne ein paar kleine Münzen springen

ein paar Kupfer sind genug mehr ham wir nie gewollt

denn Kupfer ist das neue Gold


Denn wir sind Habenichtse…


Sicherlich es gibt auch auch bittere Zeiten

wenn ein weiterer Bruder frierend in der Kälte verstirbt

dann weinen wir bitterlich verfluchen höhere Gewalten

wenn das Glück sich klammheimlich ins Gegenteil kehrt

Doch die Gemeinschaft hält uns aufrecht, unsere Freundschaft hält uns stark

denn wir lieben unser Leben jeden Tag.... jeden Tag


Hey Ya….


Wir sind die Habenichtse…